Aktivist verlässt Hongkong nach neuem Gesetz, um im Ausland Anwalt zu werden

0

 

Nach dem neuen Sicherheitsgesetz können Aktivisten und Politiker in Hongkong, die mit ausländischen Medien sprechen oder in ausländischen Anhörungen aussagen, wegen Sezessionismus oder Absprache mit ausländischen Streitkräften festgenommen werden.

Law, der sich weigerte, seinen Aufenthaltsort aus Sicherheitsgründen offenzulegen, sagte in einem Interview mit The Associated Press am Freitag, er sei gegangen, weil Hongkong einen Anwalt für Demokratie braucht, der international arbeiten kann.

HONGKONG – Der prominente Demokratieaktivist von Hongkong, Nathan Law, hat die Stadt an einem unbekannten Ort verlassen, nachdem er in einer Anhörung des US-Kongresses über ein strenges neues Sicherheitsgesetz ausgesagt hatte, das das chinesische Festland dem halbautonomen Gebiet auferlegt hatte.

Unter Pekings Anleitung haben die lokalen Behörden rasch Maßnahmen ergriffen, um die umfassenden Bedingungen des Gesetzes umzusetzen. Die Polizei hat am Mittwoch etwa 370 Personen festgenommen, darunter 10 wegen des Verdachts, direkt gegen das Gesetz verstoßen zu haben, als Tausende aus Protest auf die Straße gingen.

Das Sicherheitsgesetz, das am Dienstagabend in Kraft trat, zielt auf sezessionistische, subversive oder terroristische Handlungen sowie auf Absprachen mit ausländischen Streitkräften ab, die in die Angelegenheiten der Stadt eingreifen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

“Für mich ist es definitiv eine sehr schwierige Entscheidung, den Ort zu verlassen, den ich liebe, in dem ich aufgewachsen bin, in dem ich den größten Teil meines Lebens verbracht habe, aber dies ist mehr als eine persönliche Entscheidung”, sagte er. “Ich vermisse alles davon.”

Das chinesische Kabinett hat am Freitag einen erfahrenen Kader der Kommunistischen Partei ernannt, der 2011 bei der Niederschlagung von Dorfbewohnern, die Landrechte anstreben, als Leiter eines neuen nationalen Sicherheitsbüros der Zentralregierung in Hongkong an Bedeutung gewonnen hat. Zheng Yanxiong und seine Abteilung werden direkt nach Peking berichten, ohne die Gerichte von Hongkong zu beaufsichtigen oder die örtlichen Behörden zu beauftragen.

In einigen Fällen trugen Verdächtige Gegenstände, die die Unabhängigkeit Hongkongs befürworteten, teilte die Polizei mit.

Der 26-jährige Law wurde 2014 in Hongkong als einer der Studentenführer der demokratiefreundlichen Umbrella-Revolution bekannt. 2016 wurde er der jüngste Gesetzgeber, der in die Legislative der Stadt gewählt wurde, wurde jedoch später disqualifiziert, nachdem er seinen Ton angehoben hatte während er während des Eides China die Treue schwor, was wie eine Frage klingt.

Er war ein Führer der demokratiefreundlichen Gruppe Demosisto mit den Aktivisten Joshua Wong und Agnes Chow. Alle drei traten am Dienstag vor Inkrafttreten des Sicherheitsgesetzes zurück. Mit dem Verlust seiner Top-Mitglieder löste sich Demosisto auf.

Die Regierung von Hongkong kündigte am Donnerstagabend an, dass der beliebte Protest-Slogan „Befreie Hongkong, Revolution unserer Zeit“ einen Aufruf zur Unabhängigkeit Hongkongs oder seiner Trennung von China bedeutet, und dass diejenigen, die ihn benutzen oder auf Flaggen oder Schildern zeigen, dies sein könnten unter Verstoß gegen das neue Gesetz.

Critics including Law say the legislation effectively ends the “one country, two systems” framework under which the city was promised a high degree of autonomy when it reverted from British to Chinese rule in 1997.

Under the security legislation, the maximum punishment for serious offenses is life imprisonment, and suspects in certain cases may be sent to the mainland for trial if Beijing deems it has jurisdiction.

He urged the international community to prioritize human rights over trade interests, and to present a united front to “combat or contain the authoritarian expansion of China.”

“That is blatantly eradicating `one country, two systems,´ it´s blatantly putting the last nail in the coffin,” Law said.

___

Separately, police charged a 23-year-old man with incitement to secession and terrorist activities on Friday, making him the first person to be prosecuted under the new law. Tong Ying-kit is accused of crashing a motorcycle into a group of police during Wednesday’s protests while possessing a flag with the newly banned slogan.

A 24-year-old man who was arrested for allegedly stabbing a police officer during the protests on Wednesday has been charged with wounding with intent, police said Friday. He was arrested on board a plane to London, apparently trying to flee the territory. Police wouldn’t say if the man would face additional charges under the security law.

This story has been corrected to show that the Hong Kong government statement outlawing the protest slogan was issued Thursday.

___

Die Videojournalistin Alice Fung von Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

FILE - In this Jan. 27, 2018, file photo, pro-democracy activist Nathan Law, along with Agnes Chow and Joshua Wong, attends a press conference in Hong Kong. Prominent Hong Kong democracy activist Nathan Law has left the city for an undisclosed location, he revealed on his Facebook page shortly after testifying at a U.S. congressional hearing about the tough national security law China had imposed on the semi-autonomous territory. In his post late Thursday, July 2, 2020, he said that he decided to take on the responsibility for advocating for Hong Kong internationally and had since left the city. (AP Photo/Kin Cheung, File)

Share.

Leave A Reply