All Blacks Barrett jongliert mit Verletzung und Baby

0

Das neugeborene Billie Rose Barrett trägt eine gewisse Verantwortung für die Abwesenheit ihres Vaters beim ersten Rugby-Test des Bledisloe Cup in Wellington.

Barrett kehrt nach besserer Behandlung seiner Achillessehnenverletzung für das zweite Aufeinandertreffen mit den Wallabies in Auckland am Sonntag zum All Blacks-Team zurück.

Ein Teil dieses Managements hat mit Barretts Rolle als neuer Vater zu tun, sagte Trainer Ian Foster.

“Wir bekommen jetzt nur die Formel dafür, wie wir ihn während der Woche einsetzen”, sagte Foster.

“Die Verletzung flammte zu einem Zeitpunkt in der Woche auf, den wir nicht erwartet hatten”, sagte Foster.

“Aber er hatte einige störende Wochen mit dem Baby hinter sich, so dass diese Woche großartig war.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

“Sobald er in eine normale Woche kommt, können wir mit seiner Belastung fertig werden und ihn am Wochenende auftreten lassen.

Barrett und seine Frau Hannah hießen Billie Rose erst vor drei Wochen in der Welt willkommen, und Barrett sagte, es sei schwierig, die lebensverändernden Auswirkungen eines Neugeborenen gegen das Training der All Blacks abzuwägen.

“Ich liebe die Vaterschaft – es ist das Beste, was mir je passiert ist”, sagte der 29-Jährige.

“Ich habe mir die Zeit zu Hause und die Zeit im Hotel eingeteilt, und diese Balance zu finden, ist diese Woche wichtig, denn es macht mir auf jeden Fall Spaß, nach Hause zu gehen und die kleine Billie zu sehen.

Er war zuversichtlich, dass ihn seine Verletzung weder diese Woche noch den Rest der Serie in Australien belasten würde.

“Ich hatte es zu Beginn der Rugby-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr und am Ende der Weltmeisterschaft fühlte es sich großartig an.

“Es geht darum, dem medizinischen Teamplan zu vertrauen, und ich bin voll und ganz zuversichtlich, dass sie mich dorthin bringen werden, wo ich sein muss.

Auf die Frage, ob den All Blacks in der vergangenen Woche an der Seitenlinie etwas aufgefallen sei, von dem die All Blacks lernen könnten, wies Barrett auf die direkte Annäherung an die Lücke und die Gewinne des Wallabies-Halbspielers Nic White hin.

“Normalerweise gehen wir in ein Spiel, nachdem wir einige Spiele in der Juni-Serie gesehen haben, also gab es ein bisschen von dem Unbekannten.

“Was wir gesehen haben, war ein ziemlich direktes Rennen gegen die Nummer 9 und auch Nic White lief, aber es gab nicht allzu viele Überraschungen.

Share.

Leave A Reply