ATP-Zusammenfassung: Wawrinka überlebt Auftakt zu St. Petersburg

0

Der fünftgesetzte Schweizer Stan Wawrinka überstand drei Matchbälle, bevor er am Montag in der ersten Runde der St. Petersburg (Russia) Open einen 3:6-, 7:6 (3), 6:2-Sieg gegen den Briten Daniel Evans erzielte.

Evans servierte zum 6:3, 6:5 und stand mit 40:0 in der Partie auf, bevor Wawrinka die nächsten fünf Punkte in Folge gewann. Die Serie setzte sich fort, als Wawrinka die ersten vier Punkte des Tiebreakers holte, und Wawrinka glich das Spiel weiter aus.

Evans versuchte einen Abpraller und breakte den Aufschlag, um den dritten Satz zu eröffnen, aber er verlor seine ersten beiden Aufschlagspiele im Satz. Wawrinka servierte zum 6:5, aber Evans breakte, um die Partie zu verlängern. Ein weiteres Break von Wawrinka beendete schließlich den Wettbewerb.

Der einzige andere gesetzte Spieler in Aktion verlor am Montag, als der Brite Cameron Norrie den an Nummer acht gesetzten Taylor Fritz aus den Vereinigten Staaten mit 6:4, 4:6, 6:3 verlor. Kasachstans Alexander Bublik und die russischen Wildcard-Spieler Evgeny Donskoy und Aslan Karatsev gewannen ebenfalls die erste Runde.

bett1HULKS Innen

Qualifikationsspieler Oscar Otte schlug den an Nummer sieben gesetzten Jan-Lennard Struff in einem gesamtdeutschen Spiel in der ersten Runde in Köln mit 6:4, 6:3 k.o.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Struff hatte während der gesamten Partie mit seinem Aufschlag zu kämpfen. Er brachte nur 45 Prozent seiner ersten Aufschlagspiele ins Spiel und verzeichnete nur ein Ass, während er fünf Doppelfehler traf.

Auch Steve Johnson erzielte einen Aufschlag in der ersten Runde und setzte sich mit 3:6, 6:4, 6:4 gegen den an fünfter Stelle gesetzten Filip Krajinovic aus Serbien durch. Johnson setzte sich durch, obwohl er nur drei Breakbälle auf die neun von Krajinovic erzielte. Ebenfalls auf dem Vormarsch waren der an sechster Stelle gesetzte Hubert Hurkacz aus Polen, Dennis Novak aus Österreich, Radu Albot aus Moldawien und der deutsche Wildcard-Starter Mischa Zverev.

Forte Village Sardegna Open

Der italienische Wildcard-Spieler Lorenzo Musetti führte den an achter Stelle gesetzten Pablo Cuevas aus Uruguay in der Eröffnungsrunde in Santa Margherita di Pula, Sardinien, mit 7-6 (4), 7-5 an.

Musetti, 18, rückt gegen den italienischen Qualifikanten Andrea Pellegrino, 23, vor, der nach dem Rückzug des italienischen Gegners Stefano Travaglia mit 5:6, 7:6 (7), 3:0 weiterspielte. In einem bizarren Ende traf Travaglia seine letzten beiden Aufschläge wegen eines Doppelfehlers unter der Hand, rief dann einen Physiotherapeuten und unterbrach die Partie.

Der an siebter Stelle gesetzte Tommy Paul aus den Vereinigten Staaten gewann sein Auftaktspiel, ebenso wie Jiri Vesely aus der Tschechischen Republik.

-Feldebene Medien

Share.

Leave A Reply