Boris Johnson und Angela Merkel reden über Brexit als Deal…

0

Boris Johnson führte Telefongespräche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, während der Countdown bis zum Ablauf der Frist für ein Brexit-Geschäft läuft.

Die beiden Führer sprachen am Sonntag, einen Tag nachdem der Premierminister ähnliche Gespräche mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron geführt hatte.

Die intensive Diplomatie kommt mit scheinbar nur noch wenigen Tagen bis zu einer Einigung über eine zukünftige Handelsvereinbarung zwischen Großbritannien und Brüssel.

Herr Johnson sagte dem deutschen Staatschef, dass ein Abkommen das wünschenswerte Ergebnis sei, aber er sei bereit, die Brexit-Übergangsperiode am Ende des Jahres zu australischen Bedingungen mit der EU zu verlassen, wenn es notwendig sei.

Beide Seiten sagten, dass im Oktober eine Vereinbarung getroffen werden müsse, um ausreichend Zeit für die Ratifizierung zu gewährleisten.

Herr Johnson hat zuvor gesagt, er wolle bis zum EU-Gipfel nächste Woche, der am Donnerstag in der belgischen Hauptstadt stattfindet, eine Einigung über ein Freihandelsabkommen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Mit Bezug auf den Premierminister sagte ein Sprecher der Downing Street: “Er umriss die gegenwärtige Situation in Bezug auf die Verhandlungen über die zukünftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU und betonte den Wunsch Großbritanniens, eine Einigung zu erzielen.

“Der Premierminister betonte, dass eine Einigung in den kommenden Tagen zwar für beide Seiten vorteilhaft wäre, das Vereinigte Königreich aber auch bereit sei, die Übergangszeit zu australischen Bedingungen zu beenden, falls eine Einigung nicht möglich sein sollte.

“Der Premierminister betonte, dass in den kommenden Tagen Fortschritte erzielt werden müssen, um die erheblichen Lücken, insbesondere in den Bereichen Fischerei und gleiche Wettbewerbsbedingungen, durch intensive Gespräche zwischen den Chefunterhändlern zu schließen.

Die Telefongespräche fanden statt, bevor die Verhandlungsführer des Vereinigten Königreichs und der EU nächste Woche in Brüssel die informellen Verhandlungen wieder aufnehmen, da die Zeit für eine Einigung über ein Post-Brexit-Handelsabkommen abläuft.

Die Verhandlungsführer Michel Barnier und Lord Frost trafen sich am Freitag zu persönlichen Gesprächen in London.

Der Premierminister und Frau Merkel erörterten in ihren bilateralen Gesprächen auch die Coronavirus-Krise.

Share.

Leave A Reply