Caterer Do & Co verzeichnet ersten Jahresverlust aufgrund der Coronavirus-Krise

0

Die Gruppe verzeichnete einen Nettoverlust von 15,6 Millionen Euro (17,7 Millionen Dollar) bei einem 10% höheren Jahresumsatz von 935 Millionen Euro per Ende März.

Do & Co, das auf Airline- und Event-Catering spezialisiert ist und auch Restaurants betreibt, erklärte, dass es als Reaktion auf die Coronavirus-Krise eine gruppenweite Umstrukturierung eingeleitet und beschlossen habe, für sein Geschäftsjahr 2019/20 keine Dividende vorzuschlagen.

WIEN, 16. Juni – Die österreichische Catering-Gruppe Do & Co meldete am Dienstag ihren ersten Jahresverlust aufgrund des Nachfrageeinbruchs im Zuge der Coronavirus-Pandemie und der Anlaufkosten im Zusammenhang mit den Diensten von British Airways und Iberia.

($1 = 0,8827 Euro) (Bericht von Kirsti Knolle Redaktion: Michelle Martin)

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Share.

Leave A Reply