Der Kreml bestreitet, sich in die Wahlen in Belarus einzumischen

0

Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow kommentierte die Behauptung einer Telefonkonferenz mit Reportern wie folgt: „Russland hat, will und will sich nicht in den Wahlprozess einmischen, insbesondere nicht in die unseres belarussischen Verbündeten.“ (Berichterstattung von Anastasia Teterevleva und Andrey Kuzmin; Schreiben von Tom Balmforth; Redaktion von Catherine Evans)

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko beschuldigte die russischen und polnischen Streitkräfte am Donnerstag zuvor, sich in die Wahlen vom 9. August eingemischt zu haben, und sagte, er wolle Gespräche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin führen.

MOSKAU, 25. Juni – Der Kreml bestritt am Donnerstag die Behauptung Minsks, die russischen Streitkräfte hätten sich in die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Belarus eingemischt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Share.

Leave A Reply