IS behauptet, die Moschee in Kabul habe den Gebetsführer getötet

0

Der Gebetsführer Ayaz Niazi wurde am Donnerstag in derselben Moschee beigesetzt, in der der Angriff stattfand, nachdem der afghanische Präsident Ashraf Ghani und mehrere andere Beamte Tribut gezollt hatten.

In einer Erklärung auf einer IS-verbundenen Website sagte die Gruppe, der Angriff am Dienstag in Kabul ziele auf einen Gebetsführer ab, der als “ein Abtrünniger und böse, der Loyalität gegenüber der abtrünnigen afghanischen Regierung propagiert” beschrieben wurde.

KABUL, Afghanistan – Die islamische Staatsgruppe übernahm am Donnerstag die Verantwortung für einen Bombenanschlag in einer Moschee in der afghanischen Hauptstadt Kabul, bei dem zwei Menschen, darunter der Gebetsführer, getötet und acht weitere verletzt wurden.

Am Sonntag übernahm die Gruppe die Verantwortung für einen Bombenanschlag am Straßenrand gegen einen Bus eines lokalen Fernsehsenders in Kabul. Zwei Mitarbeiter wurden getötet und vier weitere verletzt.

Insbesondere in Kabul haben die IS-Angriffe auf afghanische Medien, Zivilisten und schiitische Minderheiten zugenommen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Die afghanische Polizei kommt am Dienstag, dem 2. Juni 2020, am Ort eines Bombenanschlags in einer Moschee in Kabul, Afghanistan, an. Tariq Arian, Sprecher des afghanischen Innenministeriums, sagt, der Angriff habe auf dem Gelände der Wazir Akber Khan Moschee auf der Moschee stattgefunden Dienstag Abend. (AP Foto / Rahmat Gul)

Share.

Leave A Reply