Raiders-Fullback eine viktorianische Erfolgsgeschichte

0

Das letzte Mal, als Charnze Nicoll-Klokstad in einem Spiel im Suncorp-Stadion mit dem Melbourne Storm auftrat, erzielte er fünf Versuche.

Es war im Jahr 2015, und der heutige Canberra-Fullback war die Erfolgsgeschichte des Juniorensystems von Victoria.

Nicoll-Klokstad wurde in Kiwi geboren und zog 2010 im Alter von 15 Jahren mit seinem Vater und seinen Geschwistern nach Victoria, nachdem seine Mutter wegen ihrer Beteiligung an einem Drogenring ins Gefängnis gekommen war.

Er entwickelte sich schnell zu einem der besten jungen Spieler des Bundesstaates und wurde zu einem führenden lokalen Talent in der U-18-Mannschaft des Bundesstaates und in der U-20-Mannschaft von Melbourne.

“Ich ging als Junge dorthin und ging als Mann”, sagte Nicoll-Klockstad diese Woche zu AAP.

In einer anderen Welt könnte er im Vorfinale gegen Canberra am Freitag leicht für den Storm ausgeschieden sein.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Als Spätzünder in seinem letzten Jahr unter 20 spielte Nicoll-Klockstad an der Seite von Leuten wie Nelson Asofa-Solomona, Cameron Munster, Christian Welch und Suliasia Vunivalu.

Melbourne wusste, dass sie talentiert waren, aber mit Billy Slater in ihren Büchern und Munster, der sich durchsetzte, experimentierten sie mit ihm in der Mitte und im Fünfachtelfinale.

Nicoll-Klokstad wollte derweil nach Neuseeland zurückkehren, um bei seiner Familie zu sein, die sich 18 Monate zuvor über den Tasmanier weitgehend wiedervereinigt hatte.

Als er in der Schlussrunde der Saison gegen Brisbane in einem Fünf-Achtelfinale eine fünfmalige Ausbeute verbuchen konnte, war sein Entschluss gefasst.

“Mein Vater und meine Brüder und das war nach Hause gegangen”, sagte Nicoll-Klokstad.

“Meine alte Dame kam in meinem letzten Schuljahr aus dem Gefängnis.

“Ich wollte meiner Familie und meinen Eltern wieder nahe sein können”, so Nicoll-Klokstad.

Sie konnte nach Australien fliegen, aber es war etwas einfacher für mich, wieder nach Hause zu fliegen”, sagte Nicoll-Klokstad. An dieser Entscheidung würde ich nichts ändern.”

Die fünf Versuche waren jedoch entscheidend.

Melbourne warf ihm eine noch größere Sache vor, aber realistischerweise wusste er, dass sein Herz auf den Umzug nach Hause gerichtet war.

Einen Monat später nahmen ihn die Warriors unter Vertrag.

Letztendlich würde er nur sieben NRL-Spiele für den neuseeländischen Klub bestreiten, bevor er Anfang letzten Jahres entlassen wurde und für die Raiders zu einem Star im Fullback wurde.

“Ich verbrachte drei Jahre dort und gründete meine eigene Familie, so dass sich mein Gedächtnis ein wenig änderte, als ich nach Canberra zurückkam”, sagte er.

Wenn er Leute wie Slater beobachtet, hält er seine Zeit beim Sturm für entscheidend.

“Er war ein großartiges Vorbild, und er kannte das Spiel in- und auswendig”, sagte Nicoll-Klockstad.

“Alles, was er tat, war sicherzustellen, dass er der Beste auf seiner Position und der beste Spieler war, der er am Spieltag sein konnte”, so Nicoll-Klockstad.

“Es gibt viel, was Billy Slater und seine Arbeitsmoral mitnehmen kann.

Share.

Leave A Reply