Rays’ Offensive blieb wieder im Leerlauf stecken, als Astros…

0

SAN DIEGO – Abgesehen von einem gelegentlichen Homerun ist die Offensive der Tampa Bay Rays am Rande der World Series weitgehend verstummt.

Trotz ihres großartigen Pitchings, ihrer hervorragenden Verteidigung, ihrer taktischen Innovation und ihrer unerbittlichen Cheerleader vom Dugout aus könnten die Rays nicht weiter kommen, wenn sie nicht einfach ein paar Männer auf die Base stellen und ein paar altmodischere Runs als die Houston Astros erzielen könnten.

Tampa Bay traf drei Solo-Homer und ließ am Donnerstag in Spiel 5 der AL Championship Series neun Läufer bei einer 3:4-Niederlage zurück, verpasste damit den zweiten Tag in Folge den Abschluss der Serie und musste zum ersten Mal seit dem 8. bis 10. September wieder aufeinanderfolgende Niederlagen hinnehmen.

“Dieser große Treffer ist uns mit den Jungs auf der Base immer wieder entgangen”, sagte Tampa Bay-Manager Kevin Cash.

Mit Carlos Correas Walkoff-Homer gegen den hervorragenden Ablöser Nick Anderson von Tampa Bay konnten die Astros das Ausscheiden vermeiden und die Führung der Rays nach einer Reihe verpasster Offensivchancen für den Meister von AL East auf 3:2 verkürzen.

Die Rays hatten innerhalb von 24 Stunden zwei Chancen, die zweite Reise ihrer Franchise in die World Series zu gewinnen, und kamen bei ihren zwei Niederlagen nur auf drei Läufe und sieben Treffer pro Mannschaft. Tampa Bay erzielte 0:6, wobei die Läufer in Spiel 5 auf der Torschützenliste standen, nachdem sie in Spiel 4 1:4 gewonnen hatten.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

 

Es ist kein Geheimnis, dass die Rays in der Nachsaison am Schlagmal kämpfen und nur 0,210 mit 0,695 OPS schlagen – beides mit Abstand die niedrigsten unter den vier noch lebenden Teams. Bis zu den letzten beiden Tagen in der ALCS, als die Astros zwei Siege verbuchen konnten, hatte es ihnen nicht wirklich geschadet.

“Wir waren während der gesamten Dauer dieser Playoffs sehr streifig”, sagte Tampa Bay-Außenfeldspieler Kevin Kiermaier. “Wir hatten ein paar Offensivausbrüche in einigen Spielen, und dann waren wir in vielen davon still. Unsere Pitcher waren so gut, dass wir viele dieser Spiele gewinnen, wenn wir drei oder vier Mal querfeldein quietschen”, so Kiermaier.

“Die Jungs tun alles, was in ihrer Macht steht, um eingesperrt zu werden und gute At-Bats zu bekommen, aber es ist die ALCS”, sagte Kiermaier, der die letzten beiden Spiele wegen einer verletzten Hand nicht begonnen hat. “Sie werden einen guten Pitcher nach dem anderen rauswerfen, und wir werden dasselbe tun. Das müssen wir noch ein bisschen besser machen, unsere Spaziergänge machen und auf viele verschiedene Arten Läufe schaffen. Wir müssen auf die Base kommen und Druck auf sie ausüben.

Cash sieht die Offensivschwierigkeiten seiner Mannschaft als “eine Kombination” mehrerer Faktoren. Die Rays haben drei Siege errungen, obwohl sie nur 17 Runs in der ALCS erzielt haben.

“Sehen Sie, sie haben gut geworfen”, sagte Cash. “Sie haben uns hart rangenommen.”

Die Rays hatten noch eine Handvoll großer Treffer. Brandon Lowe und Randy Arozarena trafen zu Beginn von Spiel 5, und Ji-Man Choi sorgte mit einem unauslöschlichen Homerun und einem großen Schlägerflip im achten Spiel für einen unauslöschlichen Moment.

“Ich schätze, wir hatten den Schwung, der in das neunte Spiel ging”, sagte Choi, der mit zwei Schlägen 2 für 2 ging. “Aber niemand sagte, dass es einfach werden würde.”

Tatsächlich verließen die Rays im zweiten Inning die Bases beladen und strandeten im vierten und fünften Inning jeweils zwei Läufer und konnten das Spiel gegen die aufeinander folgenden Rookies, die aus dem Bullpen von Houston kamen, nicht eröffnen.

“Ich glaube nicht, dass wir mit dem Homerun glücklich werden”, sagte Cash. “Wir müssen zu dem zurückkehren, was uns offensiv gut macht, und die Homeruns stehen dem nicht im Weg. Lasst uns versuchen, vor den Homeruns ein paar Jungs auf die Base zu bringen.”

Zwei der Ballwechsel der Rays endeten mit dem Fänger Mike Zunino auf dem Schlagmal. Tampa Bays Schlagmann Nr. 9 hat in der Nachsaison drei Homeruns und ist damit der erste Spieler in der Geschichte der Major League, der in den Playoffs mehrere Homeruns in den Playoffs erzielte, nachdem er in der regulären Saison unter 0,150 geschlagen hatte.

Zunino konnte in Spiel 5 nicht durchkommen, obwohl er einen Line-Drive ins rechte Feld rauchte und die Bases im zweiten Spiel geladen waren. Josh Reddick fing ihn in der Nähe der Warnbahn.

Die Rays machten sogar ein defensives Spiel, das in Spiel 5 nicht gerade ideal war. Das ist eine Seltenheit in dieser Nachsaison, in der Tampa Bay in jedem Spiel praktisch perfekt gespielt hat.

Michael Brantley fuhr in zwei Läufen im dritten Spiel mit einem hart getroffenen Einzel zu Austin Meadows im rechten Feld. Martín Maldonado war gerade auf der dritten Runde, als Meadows seinen Wurf auf das Schlagmal losließ, aber er war zu hoch und zu langsam, prallte zweimal ab – und der nicht so schnelle Fänger rutschte dennoch mit der Zeit nach Hause.

Die Rays bekamen einen weiteren großen Treffer von Arozarena, der mit seinem sechsten Treffer den Rekord für Neueinsteiger in der Nachsaison in der Major League aufstellte. Evan Longoria erzielte 2008 ebenfalls sechs Treffer für Tampa Bay.

Arozarena hat mit 20 Treffern und 10 Extra-Base-Hits neue Mannschaftsrekorde für eine einzige Nachsaison aufgestellt – aber der Rest der Tampa Bay-Liste hat zusammen nur 15 Homeruns und 22 Extra-Base-Hits.

Und Arozarena hat in Spiel 5 nur 1 von 5 Treffern erzielt und zweimal getroffen. Choi war der einzige konstante Offensivspieler, und das war nicht genug.

___

Weitere AP MLB: https://apnews.com/MLB und https://twitter.com/AP_Sports

 

 

Share.

Leave A Reply