SoftBank ist nicht “SoftPunku”, sagt CEO zur Verteidigung der Strategie

0

“Wir haben viele Leute beunruhigt, die dachten, dass SoftBank fertig ist oder” SoftPunku “ist”, sagte Son auf einer Hauptversammlung und spielte mit dem Wort “Punktion”, das auf Japanisch umgangssprachlich verwendet wird, wenn etwas kaputt geht.

Tokio, 25. Juni – Masayoshi Son, Chief Executive der SoftBank Group Corp., verteidigte am Donnerstag seine Investitionsentscheidungen und sagte, der Wert der Bestände des japanischen Konglomerats habe sich auf das Niveau vor dem Ausbruch des Coronavirus erholt.

Von Sam Nussey

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

SoftBank hat eine komplexe Transaktion durchgeführt, um einen Teil seiner T-Mobile-Beteiligung zu veräußern und 20 Milliarden US-Dollar aufzubringen. Damit beläuft sich die Summe aus einem Verkaufsprogramm für Vermögenswerte, das die Monetarisierung von Anteilen an Alibaba und dem Mobilfunkanbieter SoftBank Corp umfasst, auf 35 Mrd. USD oder 80% der geplanten Gesamtsumme, sagte Son.

Sprint, den Son mit Schulden beladen und wiederholt versucht hat, sich mit T-Mobile zusammenzuschließen, bevor der Deal im April erfolgreich abgeschlossen wurde, hat eine interne Rendite von 25% erzielt, sagte Son.

Der Anstieg des Unternehmenswerts wurde durch das Wachstum der Beteiligung von SoftBank am chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba Group Holding Ltd und nach der Fusion der US-amerikanischen Mobilfunkeinheit Sprint mit T-Mobile US Inc. getrieben.

Son sagte, er habe seine Vergütung nach der schlechten finanziellen Leistung gekürzt, aber die hohe Bezahlung für Führungskräfte wie Rajeev Misra, Leiter des 100-Milliarden-Dollar-Vision-Fonds von SoftBank, verteidigt, der einen Betriebsverlust von 1,9 Billionen Yen verzeichnete.

Das Rekord-Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 2,5 Billionen Yen (23 Milliarden US-Dollar) ist ein Mittel zur Wertsteigerung für die Aktionäre, die die Erwartungen in Bezug auf Dividenden mildern sollten, sagte Son.

Diese Mittel werden für Aktienrückkäufe und zur Erhöhung des finanziellen Spielraums von SoftBank verwendet, nachdem die Gruppe im Geschäftsjahr bis März einen Rekordjahresverlust erlitten hatte, da die Technologieinvestitionen von Son ins Stocken gerieten.

Andere japanische Unternehmen sollten die Vergütungssysteme überarbeiten, um das Eingehen von Risiken zu belohnen, sagte Son.

“Wovor fürchtest du dich?” sagte er während einer Präsentation.

Auf der Hauptversammlung wurden neue Verwaltungsratsmitglieder ernannt, darunter der Unternehmer Lip-Bu Tan, der gegen den Widerstand des Bevollmächtigten Glass Lewis gewählt wurde.

Son sagte auch, dass er aus dem Vorstand von Alibaba zurücktritt, nachdem Alibaba-Mitbegründer Jack Ma aus dem Vorstand von SoftBank ausgeschieden ist. ($ 1 = 107.1700 Yen) (Berichterstattung von Sam Nussey; Redaktion von Muralikumar Anantharaman und Christopher Cushing)

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Share.

Leave A Reply