Tokio verzeichnet die höchsten COVID-Fälle seit Mai, Ausnahmezustand während der Olympischen Spiele erwartet

0

Tokio hat einen Anstieg der COVID-19-Fälle erlebt und ein Zweimonatshoch erreicht, das die Möglichkeit einer Ausrufung des neuen Ausnahmezustands durch die japanische Regierung während der Olympischen Spiele in Tokio fast sicher macht.

Am Mittwoch,In Tokio wurden 920 neue Fälle gemeldet, gegenüber 714 am vergangenen Mittwoch.Es ist die höchste Zahl neuer Fälle seit dem 13. Mai, als 1.010 gemeldet wurden.

Premierminister Yoshihide Suga erwägt Berichten zufolge die Wiedereinsetzung des Ausnahmezustands in Tokio bis zum 22. August, der über das Ende hinausgehen würdeder Olympischen Spiele am 8. August.

Ein neuer Ausnahmezustand könnte sogar einheimischen Fans die Teilnahme verbieten.

Der derzeitige Quasi-Ausnahmezustand soll am Sonntag enden.Die Entscheidung über einen neuen Ausnahmezustand wird am Freitag erwartet, wenn sich die lokalen Organisatoren und das Internationale Olympische Komitee treffen.

Weitere Berichte von Associated Press finden Sie unten:

Die durch die Pandemie verzögerten Olympischen Spiele werden am 23. Juli in etwas mehr als zwei Wochen eröffnet.

IOC-Präsident Thomas Bach wird voraussichtlich am Donnerstag in Tokio ankommen, wenn er von den steigenden Fällen begrüßt wird, während er sich für drei selbst isoliertTage im Fünf-Sterne-Hotel des Internationalen Olympischen Komitees in der Hauptstadt.

Suga bestätigte den Bericht nicht, bemerkte aber Tokios Aufschwung und schwor, “alles in unserer Macht Stehende zu tun, um die weitere Ausbreitung zu verhindern”.der Infektionen.”

Suga sagte, er werde am Donnerstag nach Rücksprache mit einem Expertengremium eine endgültige Entscheidung treffen.

Fans aus dem Ausland wurden vor Monaten von der Teilnahme an den Olympischen Spielen ausgeschlossen.Aber erst vor zwei Wochen haben die Organisatoren und das IOC beschlossen, dass Veranstaltungsorte bis zu 50 Prozent der Kapazität angemeldet werden dürfen, jedoch nicht mehr als 10.000.

Die steigenden Fälle werden wahrscheinlich bedeuten, dass die Veranstaltungsorte ohne Fans sein werden, obwohlSponsoren und andere können Zugriff haben.Die Atmosphäre ohne Fans könnte die Eröffnungszeremonie im 1,4-Milliarden-Dollar-Nationalstadion einschließen.

“Die Infektionen befinden sich in ihrer Expansionsphase und jeder in diesem Land muss die Ernsthaftigkeit der Sache klar verstehen”, Dr. ShigeruOmi, ein hochrangiger medizinischer Berater der Regierung, sagte Reportern.

Er forderte die Behörden auf, vor den Olympischen Spielen mit bevorstehenden Sommerferien schnell harte Maßnahmen zu ergreifen.

“Der Zeitraum von Juli bis September ist derkritischste Zeit für Japans COVID-19-Maßnahmen”, sagte Omi.

Die Gouverneurin von Tokio, Yuriko Koike, sagte Reportern, sie erwarte, dass die Regierung in Tokio den Notstand ausrufen wird, ein vierter für die Hauptstadt seit demPandemie begann Anfang letzten Jahres.

Separat traf sich am Mittwoch ein COVID-19-Beratungsgremium der Regierung und äußerte Besorgnis über das anhaltende Wiederaufflammen der Infektionen.

“Zwei Drittel der Infektionen in den USAHauptstadtregion kommen aus Tokio, und unsere Sorge ist die Ausbreitung der Infektionen auf nbenachbarten Gebieten”, sagte Ryuji Wakita, Generaldirektor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten.

Die Olympischen Spiele drängen gegen die meisten medizinischen Ratschläge, teilweise weil die Verschiebung um 15 Monate die Einnahmen des IOC blockiertefließen.Es erzielt fast 75 Prozent seiner Einnahmen aus dem Verkauf von Senderechten und Schätzungen gehen davon aus, dass es bei einer Absage der Olympischen Spiele zwischen 3 und 4 Milliarden US-Dollar verlieren würde.

Landweit gab es in Japan etwa 810.000 Fälle und fast 14.900 Todesfälle.Nur 15 Prozent der Japaner sind vollständig geimpft, immer noch ein niedriger Wert im Vergleich zu 47,4 Prozent in den Vereinigten Staaten und fast 50 Prozent in Großbritannien.

Share.

Leave A Reply