Börse: Trump stichelt gegen China – Top News

0

Wer weiß was US Präsident Donald Trump wieder twittert beziehungsweise meinte Trump gestern im Fernsehen er wolle im Moment nicht mit dem chinesischen Präsidenten sprechen.

Außerdem sollten alle Lieferketten in den Vereinigten Staaten sein.

China solle aus den Lieferketten herausgenommen werden, so Trump.

US-Präsident Donald Trump hält die Finanzmärkte weiter in Atem.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Für China gibt es weiter Zuckerbrot und Peitsche.

Der deutsche Aktienindex Dax dürfte Händlern zufolge heute mit Gewinnen in den letzten Tag der Woche starten.

Wobei es schwer werden dürfte die bisher negative Wochenbilanz noch zu retten.

Am Vormittag wird das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten bekanntgeben wie sehr das BIP, das Bruttoinlandsprodukt im ersten Vierteljahr im Vergleich zum Vorquartal geschrumpft ist.

Und auch wenn die amerikanische Wall Street gestern mit einem Plus von 1,5 Prozent geschlossen hat bleiben Anleger nervös.

Der Euro notiert bei 1,0806 US-Dollar.

Trump und China in Lieferketten

Die wichtigen Aktienindizes in Asien verzeichnen heute kleine Pluszeichen.

Ein bisschen helfen erfreuliche chinesische Wirtschaftsdaten.

US-Präsident Donald Trump hält die Finanzmärkte weiter in Atem.

Für China gibt es weiter Zuckerbrot und Peitsche.

Börse: Trump stichelt gegen China

Share.

Leave A Reply