Börse: WireCard-Chef Braun entschuldigt sich – Top News

0

Siemens erlitt zwar einen Gewinneinbruch, doch Konzernchef Joe Kaeser will sein Unternehmen nach der Krise zu den großen Gewinnern machen.

Die Aktie legte 4,8 Prozent zu auf gut 88 Euro.

Die New Yorker Börsen schlossen trotz extrem schlechter Nachrichten vom Arbeitsmarkt mit deutlichen Gewinnen.

Der Dow Jones gewann 1,9 Prozent auf 24 331 Punkte.

Der Euro kostete 1, 08 30 Dollar.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Seit über einem Jahr gibt es heftige Turbulenzen um WireCard.

Immer wieder gab es Vorwürfe, der Bezahldienstleister manipuliere seine Bilanzen.

Jetzt hat das Unternehmen reagiert und baut den Vorstand um.

WireCard reagiert auf die nicht enden wollenden Manipulationsvorwürfe.

Die Überwachung der Gesetze und Regeln soll ab Juli ein eigener Vorstand übernehmen.

Konzernchef Braun gibt die Finanzmarktkommunikation ab und er entschuldigt sich bei seinen Aktionären für die Turbulenzen, die den Aktienkurs massiv haben abstürzen lassen.

Im Xetrahandel schloss die Aktie bei 84 Euro.

Als die Neuordnung des Vorstands nachbörslich bekanntgegeben wurde, stieg die Aktie noch bis auf 92 Euro.

Der DAX schloss 1,4 Prozent höher bei 10 904 und erzielte so sogar noch ein kleines Wochenplus.

!

Siemens Topwert im DAX

Seit über einem Jahr gibt es heftige Turbulenzen um WireCard.

Immer wieder gab es Vorwürfe, der Bezahldienstleister manipuliere seine Bilanzen.

Jetzt hat das Unternehmen reagiert und baut den Vorstand um.

Börse: WireCard-Chef Braun entschuldigt sich

Share.

Leave A Reply