Hauptversammlung: Übernahme der Rhön-Klinikum AG erwartet – Top News

0

Betriebsratsvorsitzender Helmut Bühner ist sich sicher, dass sich bei einer Übernahme für die rund 3.

000 Mitarbeiter am Standort Bad Neustadt nichts ändern wird.

Denn Arbeitsverträge werde es keine neuen geben.

Die Einflussnahme von Asklepios und Rhön-Klinik-Gründer Eugen Münch auf Unternehmensentscheidungen wird aber entsprechend wachsen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bei der Hauptversammlung der Rhön-Klinikum AG in Bad Neustadt steht die geplante Übernahme des Krankenhausbetreibers durch die Hamburger Asklepios-Gruppe im Mittelpunkt.

Für die Mitarbeiter soll sich danach nichts ändern.

Ob der Krankenhausbetreiber von der Asklepios-Gruppe übernommen wird, ist heute Thema in der virtuellen Hauptversammlung der Rhön-Klinikum AG in Bad Neustadt (Lkr.

Rhön-Grabfeld).

Die Hamburger Asklepios-Gruppe betreibt Kliniken an bislang 160 Standorten.

Zur geplanten Übernahme hat das Bundeskartellamt keine Einwände geäußert.

„Bei der überwiegenden Mehrheit der Klinikstandorte von Asklepios und Rhön gibt es keine räumlichen Überschneidungen,“ sagt der Präsident der Wettbewerbsbehörde Andreas Mundt.

!

Anfang März hatte Eugen Münch bekanntgegeben, dass ein Joint Venture gemeinsam mit ihm und Asklepios die Aktienmehrheit im Konzern erreichen will.

Dafür bietet das Joint Venture den Aktionären 18 Euro je Aktie.

Der hessische Pharma- und Medizinbedarfsanbieter B.

Braun wehrt sich als Großaktionär dagegen.

B.

Braun Melsungen hält gut 25 Prozent der Stimmrechte während Asklepios zusammen mit Münch und dessen Frau inzwischen auf mehr als 50 Prozent kommt.

Für Mitarbeiter soll sich nichts ändern

Machtkampf zwischen B.

Braun und Asklepios

Rhön-Klinikum AG als einer der größten Klinikbetreiber

Bei der Hauptversammlung der Rhön-Klinikum AG in Bad Neustadt steht die geplante Übernahme des Krankenhausbetreibers durch die Hamburger Asklepios-Gruppe im Mittelpunkt.

Für die Mitarbeiter soll sich danach nichts ändern.

Die Rhön-Klinikum AG ist einer der größten Krankenhausbetreiber in Deutschland.

Das Unternehmen betreibt mit dem Universitätsklinikum Gießen und Marburg die einzige privat geführte Uniklinik in Deutschland.

Neben Bad Neustadt hat der Klinikbetreiber weitere Standorte in Frankfurt an der Oder und Bad Berka.

Insgesamt hat das Unternehmen 5.

400 Krankenhausbetten, behandelte 2019 über 860.

000 Patienten und beschäftigt über 18.

000 Mitarbeiter.

Hauptversammlung: Übernahme der Rhön-Klinikum AG erwartet

Share.

Leave A Reply