Lufthansa erhöht den Druck auf die Bundesregierung – Top News

0

Normalerweise sind die Redemanuskripte von Konzernchefs vor Hauptversammlungen ein gut gehütetes Geheimnis.

Doch in diesen unnormalen Zeiten hat die Lufthansa diese Regel durchbrochen.

Schon Tage vor der Hauptversammlung am kommenden Dienstag wurde das Manuskript von Vorstandschef Carsten Spohr bekannt.

Experten sehen in diesem Schritt einen Versuch, sich in den Verhandlungen mit der Bundesregierung einen Vorteil zu verschaffen.

Diese beharrt dem Vernehmen nach darauf, die Lufthansa nur dann mit neun bis zehn Milliarden Euro zu stützen, wenn sie dafür im Gegenzug ein umfangreiches Aktienpaket und Sitze im Aufsichtsrat erhält.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Jede Stunde schmelze derzeit eine Million Euro aus der Reserve ab, so der Lufthansa-Konzern.

Die Verhandlungen mit der Bundesregierung kamen trotzdem zu keinem Ergebnis.

Jetzt erhöht Deutschlands größte Fluggesellschaft den Druck.

Deutschlands größte Fluggesellschaft erhöht den Druck: Vor dem langen Feiertagswochenende kündigt Konzernchef Carsten Spohr an, man könne unter anderem das Kurzarbeitergeld für die Mitarbeiter nicht mehr lange aufstocken.

!

In dem sehr emotional gefassten Redemanuskript argumentiert Spohr, sein Konzern brauche – so wörtlich – “staatliche Unterstützung, aber keine staatliche Geschäftsführung”.

Man habe vor der Krise in Serie Rekordergebnisse erwirtschaftet und sei damit besser gefahren als in den Jahren vor der Privatisierung im Jahr 1997.

Dass der Lufthansa das Geld ausgeht, bekommen auch die Mitarbeiter zu spüren.

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit bot inzwischen einen umfangreichen Gehaltsverzicht der Piloten an, und Konzernchef Spohr erklärte, man könne nicht mehr lange das Kurzarbeitergeld der deutschen Mitarbeiter aus der Unternehmenskasse aufstocken.

Schwere Verhandlungen mit Bundesregierung

Piloten bieten Gehaltsverzicht an

Jede Stunde schmelze derzeit eine Million Euro aus der Reserve ab, so der Lufthansa-Konzern.

Die Verhandlungen mit der Bundesregierung kamen trotzdem zu keinem Ergebnis.

Jetzt erhöht Deutschlands größte Fluggesellschaft den Druck.

Lufthansa erhöht den Druck auf die Bundesregierung

Share.

Leave A Reply