Nach Corona-Pause: Produktion bei BMW in Regensburg angelaufen – Top News

0

Eine Woche nach dem größten europäischen Werk im niederbayerischen Dingolfing wurde mit der Frühschicht um 5 Uhr auch die Produktion im Werk Regensburg mit seinen insgesamt rund 9.

000 Mitarbeitern wieder gestartet.

Der Autokonzern BMW nimmt an immer mehr Standorten die Produktion auf.

Jetzt auch im Werk Regensburg.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Produziert wird aber unter strengen Hygienevorschriften.

Nach der coronabedingten zweimonatigen Produktionspause laufen jetzt auch im BMW-Werk Regensburg wieder Autos vom Band.

Allerdings läuft der Betrieb nach Auskunft eines Sprechers auch in Regensburg nur schrittweise an, zunächst im Ein-Schicht-Betrieb.

Am frühen Nachmittag war deshalb schon wieder Schluss.

Ein großes Automobilwerk könne man nicht einfach so schnell wieder anknipsen, hieß es.

Außerdem müssten die Abläufe mit den neuen umfangreichen Infektionsschutzmaßnahmen für die Mitarbeiter eingeübt werden.

Zunächst nur Ein-Schicht-Betrieb in Regensburg

Hygiene und Abstand als wichtigste Maßnahmen

Werkslotsen informieren BMW-Mitarbeiter

Regensburger BMW-Werkleiter mit Auftakt zufrieden

Um die Einhaltung der Regeln im Werk sicherzustellen, wurden die Produktionsumgebungen und die Abläufe umgestaltet.

Werkslotsen wurden eingesetzt, um die Mitarbeiter zu unterstützen und Verhaltenshinweise zu geben.

Um den Mindestabstand von 1,5 Metern sicherzustellen, wurden unter anderem Bodenmarkierungen angebracht.

Dazu gibt es zusätzliche Desinfektions- und Handwasch-Möglichkeiten im Werk, Plexiglasscheiben zur Abtrennung und Personen-Obergrenzen für Besprechungsräume.

Der Autokonzern BMW nimmt an immer mehr Standorten die Produktion auf.

Jetzt auch im Werk Regensburg.

Produziert wird aber unter strengen Hygienevorschriften.

Diese wurden von Unternehmen und Betriebsrat vereinbart und umfassen im Wesentlichen die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen sowie den Einsatz von Mund-Nasen-Masken in klar definierten Bereichen und Situationen.

Dazu bekamen die Mitarbeiter vorab Informationen unter anderem zum Verhalten in den Werksbussen und in Pausenräumen.

“Es ist schon beeindruckend, wie diszipliniert sich unsere Mitarbeiter am ersten Tag auf die veränderten Bedingungen eingestellt haben”, zog Werkleiter Frank Bachmann ein positives Fazit.

Er war laut Mitteilung des Unternehmens persönlich mit dem Fahrrad auf dem Werksgelände unterwegs, um sich an verschiedenen Arbeitsplätzen ein eigenes Bild vom Wiederanlauf zu machen.

Nach Corona-Pause: Produktion bei BMW in Regensburg angelaufen

Share.

Leave A Reply