Quartalszahlen von Leoni: Verluste sinken – Top News

0

Unter dem Strich stand ein Verlust von 67 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

Allerdings konnte der mitten im Umbau befindliche Konzern den Fehlbetrag im Vergleich zum Vorjahr um rund die Hälfte verringern.

Im gleichen Zeitraum vor einem Jahr lag das Minus noch bei 132 Millionen Euro.

Der angeschlagene Automobilzulieferer Leoni ist auf den Wiederanlauf der Produktion vorbereitet, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Dabei wird aber auch deutlich, dass die Corona-Krise den Kabel- und Bordnetzspezialisten belastet.

Der Automobilzulieferer Leoni bereitet sich darauf vor, die Produktion in seinen Werken wieder anlaufen zu lassen.

Wie das Unternehmen in seiner Mitteilung für das erste Quartal aber aufzeigt, belastet die Corona-Krise den ohnehin angeschlagenen Kabel- und Bordnetzspezialisten weiterhin.

Vor sieben Wochen hatte der fränkische Bordnetzspezialist seine Produktion weitestgehend zurückgefahren und Bordnetz-Werke in Europa, Nordafrika und Südamerika geschlossen.

Für die deutschen Beschäftigten wurde Kurzarbeit beantragt.

In Deutschland arbeiten rund 4.

700 Menschen für Leoni, weltweit sind es knapp 92.

000.

Im vergangenen Jahr lag die Mitarbeiterzahl bei fast 96.

000.

Leoni mit weniger Verlust

Corona-Krise stoppte die Produktion

Staatshilfen für Leoni

Corona drückt zusätzlich auf das Geschäft

Damit hat der angeschlagene Autozulieferer die erhoffte Staatsgarantie für einen millionenschweren Rettungskredit bekommen.

Das bedeutet: Der Bund und die Länder Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sagen dem Unternehmen eine Bürgschaft für 90 Prozent eines Betriebsmittelkredits von 330 Millionen Euro zu.

Vor Kurzem hatte der Konzern mitgeteilt, dass er für das laufende Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie mit einem deutlich schlechteren Abschneiden als zuvor geplant rechnet.

Der angeschlagene Automobilzulieferer Leoni ist auf den Wiederanlauf der Produktion vorbereitet, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Dabei wird aber auch deutlich, dass die Corona-Krise den Kabel- und Bordnetzspezialisten belastet.

Der Autozulieferer hat ein verlustreiches Jahr hinter sich und hatte bereits 2019 mit der mauen Autokonjunktur zu kämpfen.

Die für Kreditwürdigkeit wichtige Eigenkapitalquote ist im Vergleich zum 1.

Quartal 2019 um 10 Prozentpunkte gefallen.

Im Zuge der Corona-Pandemie erhält Leoni eine staatliche Kreditbürgschaft in Höhe von 330 Millionen Euro .

“Um den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie entgegenzuwirken, hat Leoni frühzeitig und erfolgreich Maßnahmen zur Senkung der Kosten und zur Sicherung der Finanzkraft ergriffen”, erklärte die Geschäftsleitung.

Quartalszahlen von Leoni: Verluste sinken

Share.

Leave A Reply