Trotz Corona-Regeln: 60 Läden im Donau-Einkaufszentrum geöffnet – Top News

0

Anfang der Woche hatte das Verwaltungsgericht den Anträgen von zwei DEZ-Mietern stattgegeben, und ihnen per Eilentscheidung erlaubt, ihre Läden wieder zu öffnen.

Das absolute Öffnungsverbot in Einkaufszentren verstößt nach Auffassung der Regensburger Verwaltungsrichter nämlich voraussichtlich gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz.

Eigentlich sind Einkaufszentren in Bayern wegen der Corona-Pandemie grundsätzlich geschlossen.

Nicht so das Donau-Einkaufszentrum in Regensburg.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Hier hatten zwei Mieter erfolgreich geklagt.

Und jetzt öffnen dort immer mehr Läden.

Mehr zu diesem Thema in Folge 12 unseres Podcasts “10 Minuten Oberpfalz”.

Nach den Eilentscheidungen des Regensburger Verwaltungsgerichts hat mittlerweile fast die Hälfte aller Läden im Regensburger Donau-Einkaufszentrum (DEZ) wieder geöffnet.

Und das, obwohl Einkaufszentren in Bayern im Rahmen der gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eigentlich grundsätzlich geschlossen sind.

Rund 60 der etwas mehr als 130 Geschäfte in der Shopping-Mall würden seit Donnerstag wieder Kunden empfangen, teilte die Geschäftsführung den Einkaufszentrums auf BR-Anfrage mit.

!

Daraufhin hatte die Stadt Regensburg als Aufsichtsbehörde dem Management des Einkaufszentrums schriftlich mitgeteilt, dass man bis zu einer endgültigen Klärung der Rechtslage auch die Öffnung der übrigen Läden im DEZ dulden werde.

Daraufhin sperrten auch andere Mieter ihre Geschäfte wieder auf.

Verwaltungsgericht entscheidet pro Mieter

Stadt Regensburg duldet die Öffnung

Eigentlich sind Einkaufszentren in Bayern wegen der Corona-Pandemie grundsätzlich geschlossen.

Nicht so das Donau-Einkaufszentrum in Regensburg.

Hier hatten zwei Mieter erfolgreich geklagt.

Und jetzt öffnen dort immer mehr Läden.

Trotz Corona-Regeln: 60 Läden im Donau-Einkaufszentrum geöffnet

Share.

Leave A Reply