Digitale Landwirtschaft ebnet den Weg zur landwirtschaftlichen Nachhaltigkeit

0

In einer Studie, die in Nature Sustainability veröffentlicht wurde, skizzieren ein Ökosystemwissenschaftler und ein Agrarökonom, wie ein nachhaltigeres Landmanagementsystem durch Datenerhebung und den Einbezug von Interessengruppen entwickelt werden kann.

Bruno Basso, Professor am College of Natural Science an der Michigan State University, und John Antle, Professor für angewandte Wirtschaftswissenschaften an der Oregon State University, glauben, dass der Weg mit der digitalen Landwirtschaft beginnt – oder mit der Integration großer Datenmengen in die Nutzung von Nutzpflanzen und Ackerland.Die digitale Landwirtschaft, so Basso, ist der Schnittpunkt zwischen Landwirtschaft, Wissenschaft, Politik und Bildung.

Die Nutzung dieser Daten erfordert einen effektiven Ausgleich konkurrierender wirtschaftlicher und sozialer Interessen bei gleichzeitiger Minimierung von Kompromissen.

Technologien wie Gentechnik und Automatisierung der Pflanzenproduktion helfen dabei, mehr Nahrungsmittel zu produzieren, als wir zum Überleben brauchen.

Und obwohl das moderne Lebensmittelsystem ein Denkmal des menschlichen Einfallsreichtums und der Innovation ist, ist es nicht unproblematisch.”Die Beiträge der Landwirtschaft zu Treibhausgasemissionen, Wasserverschmutzung und dem Verlust an biologischer Vielfalt zeigen, dass sich die wichtigsten landwirtschaftlichen Systeme auf einem weitgehend unnachhaltigen Pfad befinden”, sagt Basso.

Und wenn die Bevölkerung wächst, werden der Energiebedarf und die Umweltverschmutzung entsprechend zunehmen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

“Basso sagt, dass politische Entscheidungsträger, Landwirte und Umweltgruppen zwar alle sprechen, aber nicht unbedingt zuhören.”Es gibt zu viele Barrieren, zu viele konkurrierende Interessen”, sagt Basso.

Wir müssen die Menschen an einen Tisch bringen und ein System entwerfen, das für alle – Landwirte, Gesetzgeber, Gesellschaft und künftige Generationen – funktioniert.Um dieser Herausforderung zu begegnen, schlugen die Forscher ein zweistufiges Verfahren vor.

Der erste Schritt konzentriert sich auf den Entwurf eines nachhaltigen Rahmens – mit Zielen und Vorgaben -, der durch digitale Landwirtschaftstechnologien geleitet und quantifiziert wird.

Die Umsetzung, der zweite Schritt, beinhaltet verstärkte öffentlich-private Investitionen in Technologien wie die digitale Landwirtschaft und eine Konzentration auf anwendbare, effektive Politik.

Dieses Papier verbindet Fortschritte in….

Share.

Leave A Reply