Herpes-Virus entschlüsselt: Einzelne Gene jetzt genauer identifiziert und untersucht

0

Bisher waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass es im Genom des Herpes-Simplex-Virus 1 (HSV-1) etwa 80 so genannte offene Leseraster (ORFs) gibt.

Dies sind die Stellen im Genom, an denen die Information in der DNA abgelesen und in Proteine übersetzt wird.

Es ist jetzt klar, dass es viel mehr gibt – nämlich 284 ORFs.

Diese sind aus Hunderten von neuartigen viralen Transkripten übersetzt, die jetzt ebenfalls identifiziert wurden.Darüber berichten Forschergruppen der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg in Bayern und anderer Institutionen in der Zeitschrift Nature Communications.

“Mit den neuen Erkenntnissen ist es nun möglich, die einzelnen Gene des Virus viel genauer als bisher zu untersuchen”, sagt Professor Lars Dölken, Leiter des JMU-Lehrstuhls für Virologie.

Er war zusammen mit Florian Erhard, Juniorprofessor für Systemvirologie an der JMU, für dieses Projekt verantwortlich.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Mehrere beteiligte InstitutionenDas Forschungsteam verwendete für die Studie ein breites Spektrum der neuesten Methoden der Systembiologie.

Neben der JMU waren das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin, die University of Cambridge in England und die Ludwig-Maximilians-Universität München beteiligt.Die Daten sind nicht nur für ein besseres Verständnis des Virus selbst wichtig.

Sie haben auch konkrete Auswirkungen, zum Beispiel auf die Entwicklung von HSV-1-basierten onkolytischen Viren.

Dabei handelt es sich um Viren, die in immunologischen Therapien bestimmter Tumorerkrankungen, wie z.B.

des malignen Melanoms, eingesetzt werden.

Fakten über Herpes-simplex-Virus 1Herpes-simplex-Viren vom Typ 1 (HSV-1) sind als Ursache für unangenehme Fieberbläschen bekannt.

Auch eine Infektion mit diesem Virustyp kann schwerwiegende Folgen haben.

Beispielsweise kann HSV-1 bei Patienten auf Intensivstationen lebensbedrohliche Lungenentzündungen verursachen.

Und bei gesunden Menschen kann sie Enzephalitis verursachen, die häufig zu dauerhaften Hirnschäden führt.

Einmal mit dem Virus infiziert, behält der Mensch es für den Rest seines Lebens: Herpesviren besetzen permanent Körperzellen…..

Share.

Leave A Reply