Schafe aus Schirnding sind die neuen “Rasenmäher” von Selb – Top News

0

Der Arbeitskreis “Blühendes Fichtelgebirge” hatte die Stadt Selb und weitere Kommunen auf Schafe als “Rasenmäher” aufmerksam gemacht.

Für den Arbeitskreis sind stoppelkurz gemähte Wiesen am Straßenrand ein trauriger Anblick.

Schafe sind ideale “Rasenmäher”, sagt Christa Frank aus Schirnding.

Die Tiere der Schäferin sind in Selb im Einsatz.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Sie beweiden städtische Grünflächen.

Die vierbeinigen “Rasenmäher” sorgen so für mehr Artenvielfalt.

Christa Frank steigt zu ihren Schafen ins Gatter und schaut nach dem Rechten.

Zusammen mit ihrer Familie betreibt sie eine Schäferei in Schirnding (Lkr.

Wunsiedel).

Zehn von ihren 60 Schafen kommen als Rasenmäher zum Einsatz.

Bevor es nach Selb geht, schaut Christa Frank, ob jedes Tier eine Ohrmarke trägt.

Außerdem müssen die “Rasenmäher” entwurmt und die Klauen geschnitten sein.

!

Am Kreisverkehr in Selb, zwischen Autobahn und Ortseingang, hat Christa Frank ein Stück Wiese eingezäunt.

Ihre Schafe sind perfekte Rasenmäher, erklärt die Schäferin.

Kurzgeschorene Wiesen blühen nicht

Zwischen Kreisverkehr und Autobahn im Einsatz

Kommunen können die vierbeinigen “Rasenmäher” ordern

Schafe sind ideale “Rasenmäher”, sagt Christa Frank aus Schirnding.

Die Tiere der Schäferin sind in Selb im Einsatz.

Sie beweiden städtische Grünflächen.

Die vierbeinigen “Rasenmäher” sorgen so für mehr Artenvielfalt.

Bis zu acht Hektar städtische Grünflächen werden die Schafe von Christa Franke bis Ende des Jahres gemäht habe.

Jetzt hofft der Arbeitskreis “Blühendes Fichtelgebirge”, dass weitere Städte die “Rasenmäher” von Christa Frank aus Schirnding engagieren.

Denn es sollen mehr bunte Wiesen entstehen.

Im kommenden Jahr werde die Artenvielfalt von Pflanzen und Insekten auf den geschorenen Flächen explodieren.

Schafe aus Schirnding sind die neuen “Rasenmäher” von Selb

Share.

Leave A Reply