The Lipid Code: Neue chemische Werkzeuge können die Konzentration von Lipiden in lebenden Zellen kontrollieren

0

Lipide, oder Fette, haben in unserem Körper viele Funktionen: Sie bilden Membranbarrieren, speichern Energie oder wirken als Botenstoffe, die das Zellwachstum und die Hormonausschüttung regulieren.

Viele von ihnen sind auch Biomarker für schwere Krankheiten.

Bislang war es sehr schwierig, die Funktionen dieser Moleküle in lebenden Zellen zu analysieren.

Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) in Dresden und des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin haben jetzt chemische Werkzeuge entwickelt, die sich durch Licht aktivieren lassen und mit denen sich die Lipidkonzentration in lebenden Zellen beeinflussen lässt.

Dieser Ansatz könnte es Ärzten ermöglichen, in Zusammenarbeit mit Biochemikern herauszufinden, was Moleküle innerhalb einer Zelle tatsächlich tun.

Die Studie wurde in der Zeitschrift PNAS veröffentlicht.Jede Zelle kann Tausende verschiedener Lipide (Fette) bilden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Es ist jedoch wenig bekannt, wie diese chemische Lipiddiversität zum Transport von Botschaften innerhalb der Zelle beiträgt, mit anderen Worten, der Lipidcode der Zelle ist noch unbekannt.

Dies ist hauptsächlich auf das Fehlen von Methoden zur quantitativen Untersuchung der Lipidfunktion in lebenden Zellen zurückzuführen.

Ein Verständnis der Funktionsweise von Lipiden ist sehr wichtig, da sie die Funktion von Proteinen in der gesamten Zelle steuern und daran beteiligt sind, wichtige Substanzen durch die Zellmembran in die Zelle zu bringen.

Faszinierend ist dabei, dass nur eine begrenzte Anzahl von Lipidklassen auf der Innenseite der Zellmembran als Botenmoleküle fungieren, diese aber Botschaften von Tausenden von verschiedenen Rezeptorproteinen empfangen.

Es ist immer noch unklar, wie diese Fülle von Botschaften noch leicht erkannt und übermittelt werden kann.Die von André Nadler am MPI-CBG und Alexander Walter am FMP geleiteten Forschungsgruppen haben in Zusammenarbeit mit der TU Dresden chemische Werkzeuge entwickelt, um die Konzentration von Lipiden in lebenden Zellen zu kontrollieren.

Diese Werkzeuge können durch Licht aktiviert werden.

Milena Schuhmacher, die Hauptautorin der Studie, erklärt: “Lipide sind eigentlich nicht….

Share.

Leave A Reply